D-Wurf Tagebuch

12.-19.05.2019 Niemals geht man so ganz ... irgendwas von Dir bleibt hier


Familie Mager mit CHILI


Familie Evers mit BAILEY


Familie Nebe mit BAILEY


Sandra und Hans mit DEBBY


Schau mir in die Augen Kleines


Familie Engel mit ABBEY


Elena mit CARLSON


SOCKE mit seiner neuen Familie

Der Abschied der Welpen von uns, und gleichzeitig deren Ankunft in den neuen Familien ist immer der Moment in dem die ganzen Emotionen hochkommen (siehe hierzu einige Gedanken im A-Wurf Tagebuch).

In der Woche vom 12. bis 19. Mai sind die Welpen von den neuen Besitzeren abgeholt worden und, was man bisher so vernommen hat, dort auch gut angekommen.
Alle haben ein tolles Zuhause mit klasse Herrchen, Frauchen und Kindern gefunden und werden sich schon bald als neues Familienmitglied pudelwohl flatwohl fühlen.

Bei uns kehrt alles wieder zur Normalität zurück, mit nur 2 Hunden, einem ganzen Wohnzimmer und einem neu angesäten Rasen der schon langsam keimt. Der Rasen darf gedeihen, aber über die schönen Erinnerungen, die neuen Freundschaften und die ewige Verbundenheit zu den Hunden wächst kein Gras drüber.


11.05.2019 Jetzt ist es fast vorbei ...

Heute ist der letzte Tag an dem noch alle Welpen und auch Mara hier sind.
Morgen geht es los mit dem Abholen:
"erst 3 dann 1 und 3 macht Sieben - ach wär doch einer hier geblieben"
Nein, diesmal nicht, wir werden alle verabschieden und alles ist für den Abschied vorbereitet.

Cordula hat fleißig Gehandwerkert und 7 Leinen gebastelt. Dazu gibt es 7 umhäkelte Decken (mit Stallgeruch) sowie 7 Dummies und 7 Pfeifen.
Ein bisschen Bürokratie muss auch sein, schließlich züchtet man in einem deutschen Verein, da ist alles dokumentiert. Deshalb bekommt jeder Welpe einen Aktenordner mit Papieren, Bildern, Impfausweis, Bedienungsanleitung, Sicherheitshinweisen und was weiß ich so alles.

Da ich weiß wie so eine Verabschiedung abläuft habe ich auch das zweite Abschiedsset (für intern und extern) bereitgelegt.


6. Mai 2019 - Welpen Wesen Test

Eine der letzten Stationen vor der Abgabe der Welpen ist der Wesenstest, den wir am Montag gemeinsam mit Gerry durchgeführt haben. Gerry deshalb, weil der Test mit einer den Hunden unbekanntent Personen gemacht werden muss, und natürlich auch weil Gerry das hervorragend macht.
Um was geht es da eigentlich?
Der Wesenstest hat den Zweck mehr über das Verhalten und die Charaktereigenschaften des Welpen zu erfahren. Wichtig vor allem deshalb weil die zukünftigen Herrchen und Frauchen einiges von dem Welpen erwarten werden. Das Thema Schönheit hatten wir ja schon betrachtet (siehe diverse Shootings), aber nicht alle können Fotomodell werden. Konkret wird es im D-Wurf folgende Berufe/Aufgaben für die Welpen geben:

Mit dem Wesenstest versucht man die Eigenschaften des Welpen zu erkennen um festzustellen welche Aufgabe am Besten zu ihm passt und - das wichtigste von Allem - in welche Familie er kommen wird.


zum Vergrößern Bild anklicken

Beim Welpentest werden verschiedene Stationen durchlaufen:

  • Man setzt den Welpen alleine in das für ihn unbekannte Gelände, beobachtet wie er sich verhält (neugierig, ängstlich, desinterssiert...) und ob er auf den unbekannten Menschen (Gerry), der sich in der Nähe aufhält zugeht (Menschbezug , Vertrauen...)
  • Der Mensch macht einige überrachende Dinge. Auf den Rücken legen, Hängen Lassen, wild knuddeln ... auch hierbei kann man Einiges über den Welpen erfahren, ist er ruhig, nervös, panisch, gelassen ...
  • Dann gibt es weitere Stationen wo getestet wird wie souverän der Welpe ist oder ob er eher schreckhaft reagiert. Geräusche (Klingel, Hupe) komische Gegenstände (Schirm) oder unbekannter Untergrund (Folie) dienen hier als Testobjekte.
  • Ganz wichtig ist natürlich der Jagdinstinkt. Mit unterschiedlichen Gegenständen (Krähe, Taube, Entenschwinge, Hasenpfote, Felldummy, normale Dummys und Spielzeuge) wird die Affinität des Welpen zum Thama Jagd und Apportieren unter die Lupe genommen.
  • Dann wird der Welpe noch mit einer kniffligen Situation konfrontiert indem er kinter einem Zaun mit einem kleinen Ausgang gesetzt wird, er ist eingesperrt. Bleibt er cool ? Findet er den Ausweg ?
Ohne auf alle Einzelheiten einzugehen, die Welpen haben sich prima geschlagen. Ängstlich, panisch oder gar aggresiv war keiner. Aber man sieht schon dass es unterschiedliche Charaktere gibt. Es gibt die Draufgänger, die Besonnenen, die Neugierigen und die Gelassenen, die Eigenständigen und die mehr Menschbezogenen. Der eine ist regelrecht versessen auf das Apportieren von Wild, den anderen interessiert mehr die neue Umgebung oder der Mensch.
Eine Erkenntnis:Welpen die das Ausscheiden der deutschen Mannschaften aus der Champions League und den Absturz des HSV (Heul, Schrei!) sowie die neuesten Action Blockbuster (Marvel, Avenger) und GOT miterlebt haben, die von einer aufdringlichen Oma und einer quirligen Tante erzogen wurden, und die von etlichen Kindern und Erwachsenen geknuddlet und bespaßt wurden lassen sich von nichts überraschen und sind alles andere als schreckhaft oder ängstlich.
Das Verblüffende: Wenn Cordula jetzt auf Basis der Charaktereigenschaften die Welpen verteilt, kommt genau die Zuordnung heraus die dem entspricht, was sich die zukünftigen Welpenführer als Favorit ausgesucht hatten. Zufall ? - oder der 7. Sinn ? Ich denke schon dass da ein gewisser Instinkt im Spiel ist und der Wesenstest letztendlich das bestätigt was man vorher schon gespürt hat.

Vielen Dank Gerry ! bei dir spürt man die Liebe zu den Hunden bei allem was du tust!

4. Mai 2019 - Was für ein Tag

Dieser Samstag war sicher bisher der aufregendste Tag im Leben der 7 Welpen.
Am Vormittag ging es gleich los mit einem Fotoshooting. genau 7 Wochen alt sind die kleinen schon recht fotogen und vor allem sehr aktiv. Gar nicht so einfach ein Foto zu stellen.

zum Vergrößern Bild anklicken
Vielen Dank Corinna für den vollen Einsatz mit Leib und Seele !

Dann ging es gleich weiter. Janni Morsing und Johnny Eckhaus, Frauchen und Herrchen von Cola kamen vorbei um Stehbilder zu machen und um die Anatomie zu begutachten. Die Fotos sind noch in Bearbeitung - später mehr. Eines kann man aber schon sagen - die Experten waren begeistert - wirklich tolle Welpen !

Am Nachmittag dann das Highlight. Gemeinsam fuhren wir in Hans' Revier wo er uns an eine tolle Location führte, mitten in der Natur an einem kleinen See.
Die Welpen waren das erste Mal in freier Wildbahn.
Da gab es einiges zu erkunden- knabbern - tollen - planschen - kämpfen - jagen - apportieren - spielen - schmusen und so weiter.

zum Vergrößern Bild anklicken
Am Abend waren die Kleinen richtig kaputt von den vielen Eindrücken.


3 Wochen - Germany's Next Top Flat Coated Retriever Puppy Model

Unn ich sach noch - inflationehr iss datt alles ... Ich habe nochmal sieben Fotos für Euch:


zum Vergrößern Bild anklicken

Vielen Dank Corinna für die tollen Fotos ! Auch wenn es viele gibt - wir wollen nicht darauf verzichten :)


3 Wochen - GNTFCRPM

Die Erfindung der Digitalfotografie - Smart Phones - Social Media. Nichts auf der Welt ist so explodiert wie die Anzahl der Fotos die täglich aufgenommen und veröffentlicht werden. Wer im Alter von unter 30 Jahren nicht mindestens 100 Selfies oder andere visual Posts im Netz hat ist nicht angesagt.
Gilt das nur für Menschen ? Mitnichten (ohne Neffen), auch jeder Hund der etwas auf sich hält hat seine eigene Präsenz, er ist ein Model, stellt sich dar und will gesehen werden. Spätestens wenn eine Show Karriere angestrebt wird (Champion VD-Schießmichtot) muss man auch ein Medienprofi sein und sich richtig ins Rampenlicht stellen.
Demzufolge wurde das erste professionelle Shooting mit den D-Wurf Welpen am Wochenende durch die erfolgreiche Tierfotografin Corinna Menzel durchgeführt. Bei dem Motto des Shootings - "Rattatazong - wer sitzt im Karton" - mussten die Models spielerisch mit den gegebenen Accessoires posieren ohne diese zu zerstören oder übertrieben aufgesetzt zu wirken. Für die Models gilt es, die Kamera als selbstverständlichen Begleiter für den Rest ihres Lebens zu akzeptieren, und dabei einen eigenen Style zu entwickeln.

Ich habe heute sieben Fotos für Euch:


zum Vergrößern Bild anklicken

Für Rästelfans: Wie lautet der volle Name der GNTFCRPM Show ?


2.4.2019 - Nachtrag

Auf den Bildern sind die Welpen 15 Tage alt. Die Mädels haben mittlerweile Gewichte zwischen 1260 und 1360 Gramm, die Jungs 1300 bis 1460 - verdreifacht in 2 Wochen !!!

Es haben sich übrigens Fehler in die Bilderserie eingeschlichen - wir bitten das zu entschuldigen:

  • Bild 1: Falsche Geste - Das ist kein Löwe
  • Bild 7: Falscher Dresscode - Schwanensee wird im rosa TüTü dargeboten, nicht im braunen Fell
  • Bild 9: Falsche Mutter - Das ist Felicia, die Oma - Saugen zwecklos

15 Tage - Augen Auf und Los


1. Woche - Charakterköpfe


18.3.2019 Nun sind sie da !


Am Abend des 17.3. war es dann soweit.

Mara hat 7 gesunde Welpen zur Welt gebracht, 3 braune Rüden, 3 braune Hündinnen und eine schwarze Hündin, mit Geburtsgewichten zwischen 420 und 470 Gramm.
Leider wurden 3 weitere Welpen tot geboren.

Mara ist eine sehr fürsorgliche Mutter und verläßt die Wurfkiste quasi nicht. Die Welpen sind sehr aktiv (vor allem an den Zitzen) und haben schon an Gewicht zugelegt.

Wir freuen uns sehr dass alle wohlauf sind !


15.3.2019 Neulich im Kreißsaal ...


Mara: "Ich kann nicht mehr, mein Bauch ist schon 90cm im Umfang ... hechel ..."
Stella: "Freu dich doch, ich hatte noch nicht mal einen Freund bisher ... seufz ..."
Felicia: "Stell dich nicht so an, ich hab das schon 3 Mal hinter mir ... Weicheier ..."
Stella: "Ui - und wann darf ich mal ?"
Mara: "Menno - lasst mir doch mal die Ruhe - ich will nur liegen ..."
Stella: "Ich will spielen !"
Mara: "Schnauuuuuzeeeee ... uff ..."
Felicia: "Kinder, jetzt beherrscht euch mal, heute oder Morgen geht es bestimmt los, dann braucht ihr eure ganze Kraft."
Cordula: "ESSEN ! - raschel"
Alle: "Au ja - Essen - endlich - klasse - wurde ja auch Zeit - weg da - das ist meine Schüssel - Mapf - gnurps - knurzel - rülps"


6.3.2019 Vorbereitungen ...


Die Vorbereitungen schreiten voran. Das Wohnzimmer ist umgebaut. Stella bewacht die Wurfkiste mit Argusaugen ...


27.2.2019 Maras Trächtigkeit schreitet voran


Am 7. Februar hatten wir ja schon die Gewissheit: Mara ist tragend. Auf dem Ultraschall waren einige runde Flecken zu erkennen. Jeder Fleck ist, mit etwas Phantasie, ein zukünftiger Welpe...

...nun ist es auch in Natura nicht mehr zu übersehen. Das Gegenlicht auf dem Foto ist nicht verantwortlich für die Figur von Mara, nein, es ist definitif der echte Bauchumfang der jetzt immer mehr zunimmt.

Das Foto ist vom 45. Tag der Trächtigkeit. Jetzt geht es mit dem Größenwachstum der Welpen richtig los.


13.-14. Januar 2019: D-Wurf der erste Schritt ist getan


Am Sonntag und Montag war es dann so weit. Gemeinsam waren wir mit Mara zu Besuch bei Cola.
Dass die beiden sich gut verstehen hatten wir ja schon vorher festgestellt, nun hat es nach einigen wilden "Fang mich doch!" Spielen auch sonst geklappt. Sonntag und Montag gab es je einen erfolgreichen Deckakt.

Nun warten wir darauf ob sich der Nachwuchs ankündigt, in ca. vier Wochen, nach der Ultraschalluntersuchung, wissen wir Bescheid.
Berechneter Geburtstermin ist der 17. März, die Abgabe der Welpen wäre dann Mitte Mai.

Laut Ultraschall vom 7. Februar ist sie tragend.


Ankündigung

Mara wurde am Neujahrstag 2019 läufig. Damit ist der Startschuss für den D-Wurf ein echter Sylvesterknaller. Mit dem Deckrüden Cola kann es schwarze und auch braune Welpen geben, gelbe Welpen sind ausgeschlossen.
Die Abgabe der Welpen wird voraussichtlich Mitte Mai sein.

Bei Interesse nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt mit mir auf.